Kontakt Impressum Datenschutz

Aktuell

Das gesamte Team von BARMHERZIGKEIT wünscht Ihnen 
ein gesegnetes Weihnachtsfest und einen guten Start ins neue Jahr!

Sei unser Gast: ein armes Kind aus den Slums

Aisha, ein kleines Mädchen ohne Mama und Papa.

Als Vollwaise. So wächst die kleine Aisha in den Slums von Nairobi auf. Hier in der Schule wird sie gut versorgt und betreut. Es macht ihr Spaß, mit den Freundinnen und Freunden zu lernen und zu spielen. Sie ist gerne hier. Und obwohl sie noch klein ist, weiß sie, es ist ihre einzige Chance, um später nicht auf der Straße zu landen. Wenn wir zusammenhelfen, kann sie sich später behaupten – und auch in den nächsten Wochen ihren Hunger stillen. Helfen wir, damit sie groß und stark wird!

300 Schüler haben Hunger und Wissensdurst:

In der „Welicar“-Schule im Armenviertel Nairobis finden 300 Kinder Zuflucht. Sie lernen hier lesen, schreiben und rechnen – und alles, was auch sonst auf dem Lehrplan steht. Die Küche ist bescheiden. Unter einem kleinen Vordach wird das Essen für die Kinder gekocht. Bis Weihnachten reichen die Vorräte noch. Helfen Sie mit: Stärken wir die Schwächsten!

Ein Kind aus den Slums hilft Kindern aus den Slums!

Wer könnte die Sorgen und Nöte der Kinder besser verstehen? Elisha Ooga, der Leiter der Schule, ist selbst in den Kibera-Slums aufgewachsen. Er weiß, dass Bildung und Herzensbildung die Voraussetzungen für eine Zukunft in Würde sind. Denn Kinder auf der Straße müssen alles tun, um an etwas Geld für Wasser und Essen zu kommen. Und weil es eine Schule für die Ärmsten und Schwächsten ist, hat er immer wieder mit finanziellen Nöten zu kämpfen. Helfen wir aus, springen wir ein!

Ein Buch, zehn Kinder

Natürlich, es geht irgendwie. Auch zehn Kinder können mit einem Schulbuch unterrichtet werden. Dann sitzen sie – so wie hier im Bild – im Kreis und schauen mit. Nachlesen und Lernen sind aber immer schwierig zu meistern. So ist der Wunsch entstanden, der in unseren Breiten bei Kindern nicht so oft zu hören ist: ein Schulbuch als Weihnachtsgeschenk! Wenn Sie für eine zusätzliche Überraschung sorgen wollen …

Eine Spende für ein Festmahl reicht für einen Monat

Sie wissen es wahrscheinlich aus eigener Erfahrung: Eine Einladung zu einem Festmahl kostet bei uns schnell 25 Euro. Mit so einer Spende sind für ein Kind in dieser Slum-Schule bereits die Mahlzeiten für einen Monat gesichert. Bitte laden Sie ein armes Kind heute ein – zum Fest der Familie als symbolischen kleinen Gast! 

25,– als Festmahl-Spende reichen schon, um die Grundnahrungsmittel für ein Kind zu sichern. 

Und wenn Sie als Draufgabe besonders großzügig sein wollen: Mit 5,– zusätzlich kann ein Schulbuch angeschafft werden.

Aber ganz egal, wie viel Sie geben können, jeder Beitrag hilft und wird dringend gebraucht! 

Das größte Armenviertel

Kenias Hauptstadt Nairobi hat etwa 4,4 Millionen Einwohnerinnen und Einwohner. Im Südwesten liegt das Armenviertel Kibera. Es ist mit einer Fläche von 2,5 Quadratkilometern und etwa 600.000 Menschen das größte Slum-Gebiet Afrikas. Weil die Regierung das Armenviertel nicht anerkennt, ist auch die Infrastruktur katastrophal – von Schulen ganz zu schweigen. Die Kinder haben es wirklich nicht leicht hier!